PFARRGEMEINDE ST.THEKLA DER PIARISTEN (Wien 1040)

So 22.9.2019 PATROZINIUM DER HL THEKLA



18:30 Uhr Patroziniumsmesse mit dem Chor
„The PraySing Choir - Voices Into Joy"
(und Musikern), die für uns und mit uns moderne Lobpreislieder und Taizélieder singen und spielen werden. Nach der Messe laden wir alle zu einer Agape in den Pfarrsaal ein.

Zelebrant: Pfarrvikar P.Ignasi Peguera.SP




Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon, also dem Geld", so sagt Jesus seinen Jüngern und auch uns im heutigen Evangelium.
Wem diene ich? Was ist für mich das Wichtigste? Ein glückliches Familienleben? Eine berufliche Karriere? Materieller Wohlstand?
Unsere Kirchenpatronin, die hl. Thekla, deren Fest wir heute feiern, hat auf all das verzichtet.
Sie lebte im 1. Jhd. nach Christus in Ikonium, dem heutigen Konya in der Türkei. Als der Apostel Paulus auf seiner ersten Missionsreise in ihre Heimatstadt kommt, ist Thekla so begeistert von seiner Predigt, dass sie die Heirat mit ihrem Verlobten verweigert, um Christus ganz nachzufolgen. Dafür nimmt sie den Bruch mit ihrer Familie und den gesellschaftlichen Konventionen ihrer Zeit in Kauf, dafür riskiert sie - weil damals Christen verfolgt wurden - sogar ihr Leben. Als erste Märtyrin der jungen Kirche wird sie zweimal zum Tod verurteilt, überlebt aber beide Male und erhält dann von Paulus den Auftrag zu missionieren und zu predigen. Auch wenn nur wenige diesen radikalen Weg der Christusnachfolge einschlagen können, so müssen wir uns doch alle den Fragen stellen, wel-chen Stellenwert der Glaube an Christus in unserem Leben einnimmt und wie wir im Hinblick darauf mit unserem Besitz umgehen.

Renate Eibler



Webmaster: P.Ignasi Peguera SP
Konzelebrant: David Campos López