WAS BRACHTE DER ''WUNSCHSONNTAG'' ?



Bis Fr 14.9.01 wurden 21 ausgefüllte ''Wunschzettel abgegeben.
Es gab 2 Gruppen von Wünschen: die einen betrafen Liturgie und Messgestaltung, z. B.:

Ansteckmikrofon für Priester bei den Messen - bessere Ordnung beim Kommunionempfang - es sollten nicht unbekannte Lieder gesungen werden - Beteiligung von Kinderchor und Auftakt St. Thekla bei Messgestaltung - Verlegung der 9:30 Messe auf 10:00 (nicht möglich) - Priester sollen nach Messen mit Messbesuchern sprechen - Hinweis im Wochenblatt, welcher Priester die Messen hält - mehr Beichtmöglichkeit - Wünsche zum Predigtinhalt - "öffentlichkeitswirksame", attraktive Gestaltung des Fronleichnamfestes - Plakat mit Messzeiten für Hotel (gibt's bereits).

Andererseits ging es um Pfarraktivitäten und Kontakte zu Pfarrangehörigen:

Bibelrunde - Gebetsrunde - mehr Pfarrausflüge - Gruppe für kinderlose Ehepaare - Interessenten für gemeinsame Wanderungen -Kontakt einer Familie mit Kleinkindern zu Senioren - Anschluss an junge Menschen zu gemeinsamen Aktivitäten.

Es gab auch einige Angebote:

Initiierung einer Runde für kinderlose Ehepaare -Betätigung als Lektorin - Spielsachen und Kinderbüchern zum Tauschen.

Wir danken allen für ihre Beiträge. Nähere Informationen zu den Anliegen finden Sie in den nebenstehenden Anzeigen, sowie an diesem Sonntag nach den Vormittagsmessen beim Informations-tisch vor der Kirche (bei Schlechtwetter im Pfarrhof). Im Pfarrhof gibt es auch wieder eine Ausstellung von Plakaten der einzelnen Pfarrgruppen. Einige Anregungen wurden auch an die Zuständigen (Priester, Liturgieverantwortliche) weitergeleitet.

Renate Eibler