WWW-SEITEN ÜBER UNSER PFARRKONZIL:
  • Das angekündigte Programm des Pfarrkonzils
  • Start So 25.3. mit Plakatenausstellung
  • Plakatausstellung im Gang
  • Besucher zur Plakatausstellung
  • Vortrag Mo 26.3.01: Uni. Prof. Dr. W. Langer -Vortrag über die Gemeinden
  • Vortrag Fr 30.1. Frau Mag. R. Polak
  • Sa 31.3. Eröffnung und Gespräche
  • ABSCHLUSS So 1.4.
  • KURZBERICHT ÜBER UNSER "PFARRKONZIL"

    (verfasst von Renate Eibler für die Wiener Kirchenzeitung )

    1. Ergebnis des Pfarrkonzils

    Bei unserem Pfarrkonzil hat sich nach zwei Vorträgen von Prof. Langer u. Mag. Pollak zur Zukunft von Gemeinden aus biblischer und soziologischer Sicht ein bunt gemischtes Publikum aus Jung und Alt mit Fragen wie z.B. verschiedenen Gemeindebildern und der Rolle von Priestern und Laien in der Gemeinde, der Eucharistiefeier als Mitte des Gemeindelebens, dem Zusammenwirken von Piaristenorden (dem die Pfarre anvertraut ist) und Pfarre und der konkreten Zukunft der Pfarre auseinandergesetzt. Manche Unklarheiten konnten beseitigt, vieles selbstverständlich nur angerissen werden. Das Pfarrkonzil war ein Anfang und Anstoß für einen Gesprächsprozess, der in dieser offenen Form weitergeführt werden soll.

    2. Punkte, die die Pfarre optimieren will

    Bei der bei uns bestehenden lebendigen Vielfalt des Gemeindelebens wollen wir die interne Kommunikation in der Pfarre und mit dem Orden und den Kontakt zwischen den Gruppen verbessern. Besonders wichtig war und ist uns die Offenheit für fragende und suchende Menschen (Bedeutung von Tauf- und Ehegesprächen als religiösen "Andockstellen").

    3. Rolle des Mottos von K.M.Hofbauer - "Nur Mut - Gott lenkt alles" - dabei.

    Der Orden (mit derzeit zwei Patres in der Pfarre) will, wie klar gesagt wurde, den Weiterbestand der Gemeinde. Angesichts des Mangels an Ordensnachwuchs und der Veränderungen im Kirchenverständnis wird man in Zukunft dafür wahrscheinlich neue Strukturen brauchen. Die Zukunft der Pfarre lässt sich nicht direkt planen; sie liegt aber, so ist unsere Hoffnung, in der Hand Gottes: daher das Motto des Pfarrkonzils: '"Nur Mut-Gott lenkt alles".